Kompetente Fußbehandlung
und individuelle Beratung

Podologische Fußbehandlung für Diabetiker

Eine der zahlreichen Folgeerkrankungen bei Diabetes ist der „diabetische Fuß“. Dieser entsteht durch die Verminderung der Durchblutung und durch die Schädigung der Nerven, die zu einer Schmerzunempfindlichkeit führen kann. Die präventiv medizinische Fußpflege kann schwerwiegende Folgen diabetischer Füße vermeiden helfen. Durch die regelmäßige Pflege und Kontrolle können bereits kleinste Veränderungen rechtzeitig erkannt und drohende Fußprobleme beseitigt oder zumindest stark gemildert werden können. Wir beraten Sie gerne hinsichtlich aller präventiven Maßnahmen und was Sie bei Ihrer eigenen Fußpflege beachten sollten.

Medizinische Fußpflege

Dass wir unsere Füße oft stiefmütterlich behandeln, hat Folgen: Die Füße jucken, brennen und schwellen an, es bilden sich Blasen und Druckstellen, Pilzbefall droht. Im schlimmsten Fall reißt die Haut ein und es bilden sich Infektionen oder offene Wunden. Die medizinische Fußpflege nimmt sich den Problemen Ihrer Füße an.

Nagelkorrekturspangen bei eingewachsenen Nägeln

Enge und spitze Schuhe oder falsches Schneiden der Nägel sowie eine genetische Disposition können zu eingewachsenen Nägeln führen. Ist es erst einmal soweit, gilt es schnell Abhilfe zu schaffen. Eine Nagelkorrekturspange entlastet sofort und kann langfristig die Fehlstellung der Fußnägel korrigieren.

Nagelpilzbehandlung

Bei Nagelpilz handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die sehr umfangreiche Maßnahmen erfordert. Die Zusammenarbeit mit einem Dermatologen ist hierbei unerlässlich und langwierig. Besonders anfällig sind Menschen mit Durchblutungsstörungen, Diabetiker und z. B. Sportler.

Druckentlastungen

Orthrosen sind Schutz- oder Korrekturhilfsmittel am Fuß, die aus 2-Komponenten-Silikonen individuell angefertigt werden. Sie stellen eine Möglichkeit der lokalen Druckreduzierung und begrenzten atraumatischen Korrektur bei Fehlstellung im Zehenbereich dar.

Entfernen von Hühneraugen

Das Hühnerauge ist eine durch chronischen Druck auf knochennahe Haut bedingte, meist sehr schmerzhafte Hornschwielenbildung mit zentralem, in die Tiefe gerichteten Sporn. Durch verschiedene Maßnahmen, wie das Abtragen der Hornschwiele sowie Druckentlastung wird Abhilfe geschaffen.

Podologin Margarita Griesel

Podologin Birgit Fiedler

Podologin Samantha Fiedler